Vermischtes

Bluttest-Affäre Experten wollen Ergebnisse vorlegen / Frauenklinik-Chef Christof Sohn im Zentrum

Heidelberger Bluttest-Affäre: Professor geht gegen Abschlussbericht vor

Archivartikel

Heidelberg.Christof Sohn, Chef der Universitätsfrauenklinik Heidelberg, will die Präsentation des Abschlussberichts zur Bluttest-Affäre gerichtlich einschränken lassen. Dazu hat der Professor am Montag vor dem Verwaltungsgericht Karlsruhe einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung eingereicht, wie Gerichtssprecherin Andrea Kloster dieser Zeitung auf Anfrage bestätigte.

Demnach will Sohn

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2774 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema