Vermischtes

Justiz Bundesgerichtshof verhandelt die Klage eines Mannes, dessen Vater möglicherweise zu lange am Leben gehalten wurde

Hat der Arzt den Tod verzögert?

Archivartikel

Karlsruhe/München.Die Klage gegen einen Arzt, der einen Demenzkranken möglicherweise zu lange am Leben erhalten hat, stößt beim Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe auf grundsätzliche Bedenken. Die obersten Zivilrichter neigen eher nicht dazu, dem Sohn als Erben Schmerzensgeld und Schadenersatz zuzusprechen, wie sich gestern in der Verhandlung in Karlsruhe abzeichnete. Ein Urteil über den Wert eines Lebens

...

Sie sehen 27% der insgesamt 1493 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00