Vermischtes

Glukose-Test Tragisches Versehen durch Apotheken-Mitarbeiter soll Todesfälle verursacht haben

Ermittler: Gefäße vertauscht

Archivartikel

Köln.Nach dem Tod einer jungen Mutter und ihres Babys wegen vergifteter Glukose aus einer Kölner Apotheke deuten die Ermittlungen auf ein tragisches Versehen hin. „Es gibt keine Anhaltspunkte, die in Richtung Vorsatz führen“, sagte der Kölner Staatsanwalt Ulrich Bremer am Freitag. Eher habe ein Versehen zu der Verunreinigung der Glukose geführt. Die Staatsanwaltschaft ermittle nun gegen zwei

...

Sie sehen 17% der insgesamt 2445 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema