Vermischtes

Grenzen Mit einem selbstgebauten Heißluftballon gelingt den Familien Wetzel und Strelzyk 1979 eine spektakuläre Flucht aus der DDR

Der Wind trägt in den Westen

Pößneck/Naila.Die Scheinwerfer, die das Ende bedeuten können, reichen nicht hoch genug: Es ist der 16. September 1979, weit nach Mitternacht. Acht Menschen – vier Erwachsene, vier Kinder – schweben über den Grenzübergang Rudolphstein/Hirschberg aus der DDR in den Westen. Doch noch wagen sie da oben in ihrer Gondel nicht, daran zu glauben.

Den Familien Wetzel und Strelzyk gelingt Ende der 70er Jahre

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5378 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema