SV Waldhof

Fußball SV Waldhof erwartet 25 000 Zuschauer gegen FCK

Konsequente Fantrennung beim Derby

Archivartikel

Mannheim.Das große Derby wirft seine Schatten voraus. Am Samstag, 29. Februar (14 Uhr), stehen sich der SV Waldhof und der 1. FC Kaiserslautern zum ersten Mal seit über 23 Jahren in einem Liga-Pflichtspiel im Carl-Benz-Stadion gegenüber – das mit 24 312 Zuschauern bis auf den letzten Platz gefüllt sein dürfte.

Am Montag veröffentlichte der SVW die Modalitäten des Vorverkaufs für den Südwest-Klassiker in der 3. Fußball-Liga. Wie schon im Hinspiel im September (1:1) soll dabei penibel darauf geachtet werden, dass es eine strikte Trennung zwischen den Fans beider Lager in der Neuostheimer Arena gibt. Zu diesem Zweck hat der Waldhof im Vorverkauf einige Vorsichtsmaßnahmen ergriffen: Mit einer Postleitzahl aus Kaiserslautern und Umgebung wird es unmöglich sein, Karten außerhalb des Gästebereichs zu bestellen. Außerdem können nur Fans Tickets in Mannheim kaufen, die seit der Saison 2017/2018 bereits zwei Mal Karten im Onlineshop des SVW erworben haben. FCK-Anhänger dürfen Tickets nur über den eigenen Club bestellen. Auf der Westtribüne des Carl-Benz-Stadions stehen den Pfälzern 3500 Plätze zur Verfügung.

Die Mannheimer haben den Vorverkauf wie folgt geregelt: Zunächst dürfen Dauerkarteninhaber (5. bis 9. Februar, nur im Online-Ticketshop unter svw07.de) und SVW-Mitglieder (12. bis 14. Februar) je zwei Tickets erwerben. Der Verkauf für Mitglieder findet nur am Kassenpavillon am Carl-Benz-Stadion statt. Am 12. und 14. Februar ist der Pavillon von 12 Uhr bis 17 Uhr, am 13. Februar von 12 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Ab Mittwoch, 19. Februar (12 Uhr), startet der freie Verkauf. Dieser wird nur über den Onlineticketshop (www.svw07.de) abgewickelt. Es können maximal vier Karten pro Person erworben werden. Kinder unter 6 Jahren benötigen eine Kinderkarte.

Zum Thema