Sport

Allgemein Geschäftsführer-Wechsel beim BSB Nord

Titze folgt auf Eitel

Michael Titze übernimmt zum 1. April die Position als Geschäftsführer des Badischen Sportbunds Nord und folgt damit auf Wolfgang Eitel, der nach fast elf Jahren an der Spitze des Dachverbands des Sports in Nordbaden Ende März in den Ruhestand tritt. Der 53-jährige Betriebswirt aus Stutensee ist seit 1997 für den Badischen Sportbund Nord tätig und leitete zuletzt als stellvertretender Geschäftsführer die Geschäftsbereiche Finanzen, IT und Verwaltung.

Im Haus des Sports in Karlsruhe zur Seite stehen werden Titze die vom Präsidium ebenfalls neu ernannten stellvertretenden Geschäftsführer Kerstin Häfele und Dr. Florian Dürr. Die 36-jährige Häfele, seit 2002 in Diensten des Badischen Sportbunds Nord, ist Betriebswirtin und künftig für den Geschäftsbereich Finanzen zuständig, während der 45-jährige Sportwissenschaftler und Sportfachwirt Dürr weiterhin dem Geschäftsbereich Sport- und Vereinsentwicklung vorsteht. Die vierte Person im neuen Leitungsteam ist die 33-jährige Fiona Eckert, Sportwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Management, die seit 2015 den Geschäftsbereich Bildung verantwortet.

BSB-Präsident Martin Lenz betont: „Wir sind mit dem neuen Leitungsteam für die künftigen Herausforderungen bestens aufgestellt.“ Der neue Geschäftsführer Michael Titze sagt: „Gemeinsam mit dem neuen Leitungsteam bin ich davon überzeugt, dass wir die sehr gute Arbeit meines Vorgängers Wolfgang Eitel fortführen, weiterentwickeln und auch zukünftig erfolgreich gestalten werden.“ bsb

Zum Thema