Sport

Leserbrief Zum "Coming out" von Thomas Hitzlsperger

Sexual- und Gefühlsleben ist reine Privatsache

Archivartikel

Was geht eigentlich irgendjemanden an, welche sexuellen Vorlieben irgendwelche mehr oder weniger öffentliche Personen haben? Was soll denn der Hype, den alle möglichen Medien, auch Ihre Zeitung, da zelebrieren? Ich vermute, dass dahinter ein voyeuristischer Kitzel steckt, dem Ausdruck verschafft werden muss.

Das Anliegen, einen Menschen wegen seiner sexuellen Orientierung nicht zu

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2444 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00