Sport

Basketball Crailsheimer bereit für das Endturnier in München

Romig: „Jetzt im Rampenlicht“

Archivartikel

Nun ist es offiziell: Die Basketball Bundesliga-Saison 2019/20 wird mit einem Finalturnier im Münchner „Audi Dome“ vollendet. Am Dienstagvormittag gab die bayerische Staatsregierung grünes Licht für das Konzept der BBL. Das Turnier wird vom 6. Bis 28. Juni ausgetragen (siehe Seite 26 in dieser Ausgabe). Die Merlins Crailsheim treffen in der Gruppenphase auf München, Oldenburg, Göttingen und Ulm.

Erst Gruppenphase

Nachdem sich zehn Teams entschieden haben, die Spielzeit in einer Turnierform zu beenden und die Meisterschaft auszuspielen, reichte die Liga vor zwei Wochen das entsprechende Konzept bei den zuständigen Behörden ein. Als Frist für eine Entscheidung nannte die BBL den 18. Mai, um den detaillierten Plan für die Vorbereitung und Durchführung des Turniers einhalten zu können. Die bayerische Staatsregierung tagte am Dienstag, einen Tag nach der eigentlichen Frist, und segnete das Konzept ab. Die Liga stellte schon vor einer Woche klar, dass die Überschreitung der Frist um einen Tag, nichts an den Planungen ändere.

In einer einfachen Gruppenphase spielt jede Mannschaft zunächst Jeder gegen Jeden. Die ersten vier Teams der beiden Gruppen qualifizieren sich für die nächste Runde. Das Viertel- und Halbfinale sowie das Finale werden als Hin- und Rückspiel ausgetragen. Die Ergebnisse beider Spiele werden zu einem Endergebnis aggregiert.

„Ich freue mich über die Entscheidung und darüber, dass wir jetzt eine gewisse Planungssicherheit für die nächsten Wochen haben. Wir haben Maßnahmen getroffen, neue Spieler geholt, viele Corona-Tests durchgeführt und wieder mit dem Training in Kleingruppen begonnen, ohne zu wissen, ob es wirklich weitergeht. Jetzt geht es darum, dass das Team best- und schnellstmöglich auf den Wettkampfmodus eingestellt wird. Der deutsche Basketball steht jetzt im Rampenlicht und wir haben die Chance, uns von unserer besten Seite zu präsentieren“, sagt Crailsheims Geschäftsführer Martin Romig. anu

Zum Thema