Sport

Leichtathletik Bronzemedaille bei den Badischen Titelkämpfen

Persönliche Bestleistung für Amanda Veith im Speerwurf

Amanda Veith vom TV Königshofen maß sich bei den Badischen Leichtathletik Meisterschaften in Schutterwald mit den Besten der Altersklasse U18 im Speerwurf. Es war klar, dass ein Medallienplatz nur mit einer persönlichen Bestleistung möglich war. Mit einer Weite von 32,64 Meter angereist, setzte Veith sich selbstbewusst 35 Meter als Ziel.

Die Königshöferin übertraf im zweiten Versuch mit 35,45 Meter das selbst gesetzte Ziel und verbesserte mit ihre persönliche Bestleistung um fast drei Meter. Damit setzte sie sich zunächst auf Platz drei hinter Feline Wegner (36,44) und Nicola Müller (35,96). Im dritten Durchgang vergrößerte Wegner mit 38,25 Meter ihren Vorsprung und Nina Schreiner lag nur noch sechs Zentimeter hinter Veith.

In dieser Reihenfolge ging es dann in den Endkampf. Ihr vierter Versuch war ungültig und der fünfte brachte, wie auch bei den Konkurrentinnen, keine Verbesserung. So ging es in den entscheidenden letzten Durchgang. Da sich die Nachplazierten nicht mehr verbesserten, hatte die Königshöferin vor ihrem letzten Versuch den dritten Platz bereits sicher und durfte noch einmal mit vollem Risiko angreifen. Der Speer flog sehr weit, landete aber leider nicht auf der Spitze. Somit war der Wurf ungültig.

Am Ende siegte Feline Wegner vom TV Bad Säckingen (38,25) vor Nicola Müller von der LG Ortenau Nord (35,96). Amanda Veith holte nach einer tollen Wettkampfleistung mit 35,45 Meter die Bronzemedaille nach Königshofen, über die sich Trainerin Ute von Baumbach besonders freute. tvk