Schriesheim

Schriesheim Mannschaft krönt am letzten Spieltag die Saison mit einem Sieg

Minigolfer auf dem Weg in die zweite Liga

Eigentlich hätten die Minigolfer der ersten Mannschaft des MC Schriesheim am Sonntag beim letzten Spieltag in der dritten Bundesliga ganz cool an den Start gehen können. Denn erstens war es ein Heimspiel und zweitens stand der Aufstieg schon im Vorfeld fest. Trotzdem gaben die Spieler alles und wurden am Ende mit dem ersten Platz belohnt.

„Auch wenn wir heute noch so schlecht spielen, wir werden als Meister aus der Saison hervorgehen, daran ist nichts mehr zu rütteln“, gab sich der Sportwart Willi Appel recht gelassen. Optimal sei es auch, dass das Aufstiegsspiel in die zweite Bundesliga in Weinheim stattfinden werde. Neben Schriesheim kämpfen um den Aufstieg noch die zweite Mannschaft Ludwigshafen, die erste des MSC Mannheim und Murnau.

Entscheidung in Weinheim

„Weinheim als Austragungsort ist für uns geradezu ideal, wir kennen die Bahnen und die kurze Entfernung ist fürs Üben geradezu ideal“, sagte Appel. Der Aufstieg in die zweite Liga wäre für den Verein keine größere finanzielle Belastung, schätzte er. „Wir müssen keine größeren Strecken zu den Turnieren fahren als bislang schon“, erklärte der Sportwart. Der weiteste Spielort wäre Inslingen bei Lörrach. Auch wenn man sich auf den Aufstieg freue und die Spieler ihn auch verdient hätten, wolle er nicht verhehlen, dass in der zweiten Liga ein anderer Wind wehe.

Am Sonntag mussten sich die Gastgeber aus Schriesheim gegen die Mannschaften BSV 82 Ohlsbach, 1. MC Weinheim, 1. MGC Tuttlingen, BGC Heilbronn behaupten. Gespielt wurde auf dem teilweise neuen Filzbelag. Diese wiesen schon einige Tücken auf: „Da muss alles stimmen, Bandenschläge, Tempo und Anspielpunkt.“

Elf der Filzbahnen wurden runderneuert, Holzbalken gegen Stahlbanden ausgetauscht. Nach dem Turnier werde eine weitere Bahn erneuert, die nächsten stünden im kommenden Jahr auf der Agenda, berichtete er.

Die Schriesheimer zeigten an diesem Sonntag recht schnell, wer auf dem Platz das Sagen hat. Bereits nach der Hälfte der vier zu spielenden Runden lag der MSC klar in Führung und war kaum mehr einzuholen. Obwohl für die Minigolfer nichts auf dem Spiel stand und der Meistertitel gesichert war, spielten sie hoch konzentriert. Die Stars des Turniers waren Michael Ritschel und Martin Fallenbüchel. Acht Punkte holte sich der MC Schriesheim so noch dazu und belegte den ersten Platz, gefolgt von Weinheim mit sechs Punkten, Heilbronn (vier), Tuttlingen (zwei) und Ohlsbach (null).