Sandhofen

Sandhofen Reinhard Rohr feiert am Sonntag seinen 80. Geburtstag

Handwerksmeister mit viel Engagement

Archivartikel

Sein 80. Geburtstag am Sonntag ist für Reinhard Rohr noch lange kein Grund, sich zur Ruhe zu setzen. Denn der in Mannheim geborene Handwerksmeister ist in vielen Dingen ein Ansprechpartner für den Stadtteil.

Rohr war viele Jahre Vorstandsmitglied der Bürgervereinigung Sandhofen (BVS) und des Gewerbevereins (GVS), den er lange als stellvertretender Vorsitzender mitführte. Heute gehört Rohr dem Arbeitskreis Senioren der Wirtschaft, eine beratende Tätigkeit über die IHK, an. Sein Aufgabengebiet erstreckt sich dort beratend über den Bereich Handel und Verkauf – ein Metier, aus dem Rohr kommt.

Nach dem Abschluss an der Gustav-Wiederkehr-Schule absolvierte der Jubilar eine kaufmännische Ausbildung und eine Handwerkslehre als Schuhmacher, die er mit der Meisterprüfung 1959 abschloss. Das Schuhhaus Rohr in der Sandhofer Straße, das er in der dritten Generation führte, war im Mannheimer Norden bekannt. Sein Großvater und Vater, alle mit dem Vornamen Reinhard, hatten das Haus seit 1901 geleitet. Heute ist dort ein Frisörsalon untergebracht.

Ehrenamtlich unterwegs

Mit seiner Frau Evi, die er 1982 heiratete und die nach 35 Jahren Ehe im vergangenen Jahr verstarb, verband ihn viel. Mit dem Ski- und Radfahren, Wandern und dem Urlaub in den Bergen oder an der See hatten beide die gleichen Hobbies. Noch heute geht der Jubilar regelmäßig ins Sportstudio, um sich fit zu halten.

In der Bürgervereinigung Sandhofen zählte Rohr vor allem zu den Machern der Kerwe und des Adventsmarktes, dessen Leitung ihm einige Jahre oblag. Viele Jahre leitete er das Kerwekommittee. GVS und BVS zeichneten den ehrenamtlich stark engagierten Jubilar mit Urkunden aus.