Rhein-Neckar

Verkehr

Schwerer Unfall auf B 45 sorgt für erhebliche Behinderungen

Bammental.Wegen eines schweren Verkehrsunfalls an der Einmündung von B 45 und L 600 kommt es nach Auskunft der Polizei derzeit zu erheblichen Behinderungen auf der Bundesstraße zwischen Wiesenbach und Neckargemünd.

Wie die bisherigen Ermittlungen der Verkehrspolizei Heidelberg ergaben, war der Lastwagen zunächst von Neckargemünd in Richtung Mauer unterwegs und musste an der Einmündung zur L 600 an einer roten Ampel warten. Hinter ihm hielt der Fahrer eines VW. Als die Ampel auf "Grün" schaltete und der Laster anfuhr, wollte der nachfolgende
VW-Fahrer zunächst nach rechts in Richtung Bammental abbiegen, zog aus bislang unbekannten Gründen wieder nach links auf die B 45 und kollidiert mit dem Heck des 1,8 Tonnen schweren Fahrzeugs.

Dabei zog sich der Autofahrer Kopfverletzungen zu, weshalb er nach seiner notärztlichen Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht wurde. Der Lastwagen-Fahrer hatte sich offenbar nur leicht verletzt und wurde vor Ort versorgt.

Der Sachschaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf mehrere tausend Euro. Der VW musste abgeschleppt werden.

Die B45 war kurzfristig voll gesperrt. Der Verkehr wurde anschließend während der Unfallaufnahme von Polizeibeamten geregelt. Die Freiwillige Feuerwehr Bammental war mit einem gesamten Zug zur Bergung des Verletzten und Absicherung der Unfallstelle im Einsatz.

Derzeit kommt es im Bereich der Unfallstelle immer noch zu Behinderungen. Eine Fachfirma ist noch zur Reinigung er Fahrbahn im Einsatz. Dies kann noch bis Mittag dauern.

Zum Thema