Rhein-Neckar Löwen

Handball Dritte Quali-Runde im EHF-Cup terminiert

Löwen zuerst in Minsk

Archivartikel

Mannheim.Vor Wochenfrist bekamen die Handballer der Rhein-Neckar Löwen für die dritte und letzte Qualifikationsrunde im EHF-Cup den weißrussischen Rekordmeister SKA Minsk zugelost, nun stehen auch die Termine für Hin- und Rückspiel fest. Die Löwen müssen zunächst auswärts ran. Am Sonntag, 17. November, wird das Hinspiel um 17 Uhr in der weißrussischen Hauptstadt angepfiffen. Nur drei Tage später kommt es dann in der Mannheimer GBG Halle am Herzogenried zum Rückspiel. Die Anwurfzeit am 20. November in der Quadratestadt ist allerdings noch offen.

Nach dieser Partie, in der die Löwen klar favorisiert sind, steht dann auch fest, wer in die ab Anfang Februar 2020 startende Gruppenphase des EHF-Cups einzieht. Hier spielen dann 16 Mannschaften in vier Vierer-Gruppen um einen der acht Plätze in der Viertelfinalrunde.

Die Terminierung der EHF-Cup-Spiele gegen Minsk hat auch Einfluss auf die Bundesliga-Termine der Löwen. So wird die ursprünglich für den 21. November vorgesehene Partie gegen den TBV Stuttgart auf Sonntag, den 24. November, verlegt. Anwurf ist um 16 Uhr, bereits erworbene Tickets für das Landes-Derby behalten ihre Gültigkeit. 

Zum Thema