Rhein-Neckar

Wissenschaft

Esa will erstmals Weltraumschrott zurückholen

Archivartikel

Darmstadt.Die Europäische Raumfahrtagentur Esa will zusammen mit einem Industrieteam unter Leitung einer Schweizer Firma erstmals Weltraumschrott zurückholen und in der Atmosphäre verglühen lassen. Am heutigen Dienstag wollten Experten der Firma und der Esa gegen 13.30 Uhr das für 2025 geplante Projekt vorstellen. Dann soll bei der von der Esa mit 86 Millionen Euro finanzierten

...

Sie sehen 39% der insgesamt 1043 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema