Reise

Ron Woods einsames Afrika

Archivartikel

Der Tana River mündet in den Indischen Ozean. Sein Delta ist eines der unbekanntesten Schutzgebiete Kenias, wo ein umso bekannterer Rolling Stone immer wieder seine Auftritte hat – nicht auf der Bühne, sondern als Umweltschützer und Tourist.

Ron Wood kommt regelmäßig hierher. Die letzten Male sogar mit ein und derselben Frau“, sagt Richard Corcoran und lacht. Ob der Gitarrist der Rolling Stones dann barfuß durch die einsame Dünenlandschaft des kenianischen Lower Tana River Deltas spaziert, in einem der Sandsegler über den Strand saust oder gleich alle sechs offenen First-Class-Treibholzbungalows mietet und den 360-Grad-Blick auf

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5578 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00