Reise

Gegen den Strom

Archivartikel

„Lebensspur Lech“ heißt ein grenzüberschreitendes EU-Projekt. Auf einer gut 90 Kilometer langen Fernwanderstrecke lassen sich die Kraft und Heilwirkung des Wassers, Natur und Ruhe erfahren.

Der Lech ist ein wilder, ungestümer Fluss. Der letzte wilde der Nordalpen, einer der letzten in Europa. Mal schimmert er türkis, mal changiert er in Jadegrün. Ungezähmt und ursprünglich rauscht er auf seinem Weg zur Donau durch das österreichische Lechtal und passiert bei Füssen die Grenze ins bayerische Allgäu. Am Füssener Lechfall stürzen die Wassermassen über das historische Kaskadenwehr

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4440 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00