Politik

Statistik: Junge Menschen zieht es in die großen Zentren – ländliche Regionen reagieren mit verbesserter Infrastruktur

„Tante Emma“-Laden hält das Dorf lebendig

Archivartikel

Mannheim.Wohnen, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen – für viele junge Menschen kommt das nicht mehr in Frage. Vielmehr ziehen sie der Ausbildung und der Arbeit hinterher, wie eine Studie des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) zeigt. Gerade was sehr ländliche Gegenden im Osten, aber auch in Niedersachsen und der Westpfalz betrifft, sind die Zahlen ernüchternd: Die Bevölkerung

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5019 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema