Politik

Justiz Neuer Streit um den Umzug von Verwaltungen in den Osten

Sachsen greift nach dem Bundesgerichtshof

Archivartikel

Dresden/Karlsruhe.Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) drückt es freundlich aus. Er sagt, er wolle ja nicht mehr als das, was 1992 beschlossen worden ist. Der Rechtsanwalt und Linken-Landtagsabgeordnete Klaus Bartl wird schon deutlicher. Es könne nicht sein, dass der Adel der Richterschaft bei einer solchen Sache mit Tricks und Winkelzügen ausweicht. Der Ärger richtet sich gen Karlsruhe. Denn dort, am

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4464 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00