Politik

Personalie Unter den Augen von Martin Schulz formiert sich das neue Kabinett – dem er nicht angehört / Vom „Gottkanzler“ zum einfachen Abgeordneten

Leiser Abschied aus der ersten Reihe

Archivartikel

Berlin.Martin Schulz kann wieder lachen, als er im Bundestag Angela Merkel trifft. Für den SPD-Politiker ist dies ein seltsamer Tag. Als er um 09.24 Uhr bei der Kanzlerwahl zur Stimmabgabe aufgerufen wird, läuft er Merkel über den Weg. 24 Stunden am Stück haben sie am Ende der Koalitionsverhandlungen gerungen – der damalige SPD-Chef trotzte der CDU-Chefin sechs Ministerien ab.

Schulz war kurz

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2473 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema