Politik

Fall Lübcke Parteiübergreifender Antrag betont gemeinsame Haltung gegenüber rechtsextremen Worten und Taten

Landtag verurteilt „feigen Mord“

Archivartikel

Wiesbaden.Ganz konnten die Fraktionen im Hessischen Landtag zwar auch nach dem Mord an Walter Lübcke nicht auf parteipolitische Scharmützel verzichten, doch immerhin gelang gleichwohl ein deutliches Signal des Zusammenrückens im Angesicht des Verbrechens. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) eröffnete die Debatte am Mittwoch in Wiesbaden mit einer unmissverständlichen Absage an Hass und

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3044 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00