Politik

Wahl SPD-Spitzenkandidatin Katarina Barley schlägt Flüchtlingsverteilung ohne nationale Regierungen vor

„In einem sozialen Europa hätte es den Brexit nie gegeben“

Archivartikel

Mannheim.Sie soll für die SPD bei der Europa-Wahl punkten: Die Rheinland-Pfälzerin Katarina Barley wird nach dem 26. Mai ihr Amt als Justizministerin aufgeben und nach Brüssel wechseln. Wichtige Themen sind für sie die europäische Flüchtlingspolitik und der Kampf gegen Populismus.

Frau Barley, Sie gelten als Allzweckwaffe der SPD, haben die Ministerien für Justiz, Familie und Arbeit

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5177 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema