Politik

Migration Schleswig-Holsteins Ministerpräsident will Geduldeten bessere Perspektive bieten – und stößt Parteikollegen vor den Kopf

Günther bringt erneut Unruhe in Union

Archivartikel

Berlin.In der CDU findet der Vorstoß des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Günther zu Bleibeperspektiven für abgelehnte Asylbewerber ein unterschiedliches Echo. „In engen Grenzen“ sei ein „Spurwechsel“ aus dem Asyl- ins Aufenthaltsrecht sinnvoll, sagte Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht der Deutschen Presse-Agentur über die Anregung seines Parteikollegen.

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2547 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00