Politik

Ex-Minister Fekl: Neuer Freundschaftsvertrag "zu bescheiden"

Archivartikel

Mannheim.Dem früheren französischen Innenminister Matthias Fekl liegt die deutsch-französische Freundschaft besonders am Herzen. „Sie ist der Kern Europas“, sagt der Politiker, der selbst beide Staatsangehörigkeiten besitzt. Vom neuen Freundschaftsvertrag habe er sich allerdings mehr erhofft.

Herr Fekl, fühlen Sie sich eher als Franzose oder doch als Deutscher?

Matthias

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4405 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema