Politik

Interview Vielzahl der EU-Mitgliedstaaten erschwert laut Mannheimer Politikwissenschaftler Thomas König Nähe zu den Bürgern

„Es gibt nicht mehr den breiten Konsens“

Archivartikel

Mannheim.Die Vergabe der EU-Spitzenposten gleicht einer Quadratur des Kreises – und wirkt alles andere als bürgernah. Der Mannheimer Politikwissenschaftler Thomas König erklärt das Problem.

Herr König, die Europawahl ist mehr als fünf Wochen her, und es gibt noch immer keinen Kommissionspräsidenten. Ist das ein verheerendes Signal an die Wähler?

Thomas König: Mit

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2657 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema