Politik

Mordfall Lübcke Generalbundesanwaltschaft geht Fragen nach Mittätern oder einer terroristischen Vereinigung nach

„Ermittlungen nicht zu Ende“

Archivartikel

Berlin.Stephan E. hat gestanden. Zehn Tage nach seiner Festnahme hat der dringend tatverdächtige 45-Jährige den Mord am CDU-Politiker Walter Lübcke zugegeben. „Das heißt, die Ermittler, die Fahnder haben den richtigen Mann. Und darüber müssen wir alle froh sein“, sagt Regierungssprecher Steffen Seibert. Um aber hinterherzuschieben: „Und jetzt werden sicherlich die Ermittlungen nicht zu Ende

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4003 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema