Politik

Weltwirtschaftsforum Friedrich Heinemann über kompromisslose Handelspolitik und die gemeinsame Suche nach Problemlösungen

„Davos ist ein Ort der Reflexion“

Archivartikel

Die Effekte vom Weltwirtschaftsforum (WEF) seien nicht präzise messbar, erklärt der Wirtschaftswissenschaftler Friedrich Heinemann. Die mentalen Folgen aber dürfe man nicht unterschätzen.

Herr Heinemann, das WEF hat eine 50-jährige Geschichte, aber bahnbrechende Erkenntnisse wurden in dieser Zeit nicht wirklich gewonnen. Was bringen solche Treffen und wieso ist es so wichtig, dass

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3367 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema