Politik

Bundesverfassungsgericht Betroffene dürfen bereits im Mai auf Antrag wählen / Für Organisatoren ist die Zeit knapp

Betreute erhalten eine Stimme

Archivartikel

Karlsruhe.Menschen mit einer gerichtlich bestellten Betreuung bekommen nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts das Wahlrecht bereits zur Europawahl am 26. Mai. Das ist deutlich früher, als die Bundestagsmehrheit ursprünglich vorgesehen hatte.

„Mehr Schaden als Nutzen“

Betroffen sind Menschen, die in allen Angelegenheiten betreut werden müssen, etwa wegen geistiger

...

Sie sehen 13% der insgesamt 2969 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00