Politik

Justiz Erstmals steht ein Arzt vor Gericht, um Zwangsadoptionen in der Franco-Diktatur aufzuklären

Babyraub-Skandal wühlt Spanien auf

Archivartikel

Madrid.„Wir sind hier nicht wegen Geld“, sagt Inés Madrigal. „Um Geld ging es ja gerade bei diesem Säuglingskauf und -verkauf.“ Madrigal ist die erste Spanierin, die es geschafft hat, einen Arzt vor Gericht zu bringen, der vor 49 Jahren an einem solchen Kinderhandel beteiligt gewesen sein soll. Die Ware damals war sie selbst, davon ist Madrigal überzeugt. Als sie 18 Jahre alt wurde, erzählte ihr ihre

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3955 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00