Politik

AfD Großzügige Zuwendungen aus der Schweiz werden für Rechtspopulisten zum Problem

130 000 heikle Euro aus Zürich

Archivartikel

Berlin.„Ein Gönner aus der Schweiz unterstützt Alice wöchentlich mit mehreren tausend CHF. Was ist dabei zu beachten?“, fragt die Schatzmeisterin des AfD-Kreisverbandes Bodensee im August 2017 in einer E-Mail an den Landesschatzmeister. Die Antwort, die sie bezüglich der Schweizer Franken erhält, veranlasst den Kreisverband von Bundesvorstandsmitglied Alice Weidel erst einmal nicht dazu, die Spenden

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3873 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00