Metropolregion

Schülerzahlen in Baden-Württemberg sollen bis 2030 deutlich steigen

Archivartikel

Südwest.Die Schülerzahlen in Baden-Württemberg sollen in den nächsten zehn Jahren wieder deutlich steigen. Im Schuljahr 2030/31 rechnet das Statistische Landesamt mit rund 1,221 Millionen Schülern an den allgemeinbildenden Schulen im Land. Das sind rund elf Prozent mehr als im Schuljahr 2019/20. Die Daten stammen aus Vorausberechnungen, die die Behörde am Mittwoch veröffentlichte. Zu den allgemeinbildenden Schulen gehören unter anderem Grundschulen, Werkrealschulen, Realschulen, Gymnasien und Gemeinschaftsschulen.

Die Statistiker hatten bereits für das vergangene Schuljahr mit einer Trendwende gerechnet. Diese war aber ausgeblieben: 2019/20 wurden 1,098 Millionen Schüler an den allgemeinbildenden Schulen im Land unterrichtet, knapp 2900 weniger als im Jahr zuvor.

Die Schülerzahlen sind seit dem Schuljahr 2003/04 stetig gesunken. Damals waren rund 1,308 Millionen Schüler unterrichtet worden. Der Hauptgrund für die nun prognostizierte positive Entwicklung ist den Angaben nach der Wiederanstieg der Geburtenzahlen.

Zum Thema