Metropolregion

Mann attackiert Amtsarzt mit Beil - Sicherungsverfahren beantragt

Archivartikel

Landau.Wegen eines Angriffs mit einem Beil auf einen Arzt hat die Staatsanwaltschaft Landau ein sogenanntes Sicherungsverfahren gegen einen 63-jährigen Mann beantragt. Ziel sei es, den Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus unterzubringen, teilte die Justiz in der pfälzischen Stadt am Donnerstag mit. Der Mann soll im Juni an seiner Haustür den Amtsarzt angegriffen haben. Das Opfer erlitt eine Schnittverletzung am Arm. Rechtlich stufe die Staatsanwaltschaft die Tat als versuchten Mord ein, hieß es. Einem Gutachten zufolge sei Mann aber wegen einer seelischen Störung wohl schuldunfähig. Über das weitere Vorgehen entscheidet das Landgericht.

Zum Thema