Metropolregion

Kind wird gestoßen und gerät zwischen einfahrenden Zug und Bahnsteig

Archivartikel

Neustadt.Ein 11-jähriges Mädchen ist bereits am Montagmittag am Neustadter Bahnhof  zwischen einem einfahrenden Zug und einer Bahnsteigkante geraten. Nach Angaben der Bundespolizei  vom Mittwoch wurde das Kind zuvor von hinten gestoßen. Der Vorfall spielte sich auf Bahnsteig 1a gegen 13.30 Uhr ab.

Da die Regionalbahn RB 45 (von Neustadt nach Bad Dürkheim) außerplanmäßig nur aus einer Einheit bestand, drängten die  Personen, die im hinteren Bereich des Bahnsteiges standen in den vorderen Bereich, um in den Zug einsteigen zu können. Nachdem das Kind dabei gestoßen wurde und zu Sturz kam, erlitt es Schürfwunden und eine Prellung im Gesicht.

Zeugen melden sich unter der Telefonnummer 0631/34073-0 bei der Bundespolizei.

Zum Thema