Metropolregion

Verkehr Vier Verletzte bei Unfall in Richtung Ludwigshafen

A 650 gesperrt

Archivartikel

Ludwigshafen.Für massive Verkehrsbehinderungen hat ein Unfall am Montagnachmittag im Feierabendverkehr auf der A 650 gesorgt. Die Bilanz: drei Schwerverletzte, eine Leichtverletzte und mindestens 100 000 Euro Sachschaden.

In der Baustelle in Richtung Ludwigshafen krachte kurz vor 16 Uhr in Höhe des Oggersheimer Kreuzes ein Autofahrer laut Autobahnpolizei „mit weit überhöhter Geschwindigkeit“ in das Heck eines vorausfahrenden Fahrzeugs hinein und schob es auf ein weiteres Auto. Ein weiteres Auto wurde durch herumfliegende Teile der Baustellenbegrenzung beschädigt.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden der 55 Jahre alte Unfallverursacher aus Norddeutschland sowie seine 65-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Die 36-jährige Fahrerin des vorausfahrenden Wagens erlitt ebenfalls schwere Verletzungen, die 32-jährige Fahrerin des dritten beteiligten Autos wurde leicht verletzt. Alle kamen in umliegende Krankenhäuser. Einen Verletzten musste die Feuerwehr mit der Rettungsschere aus seinem Auto herausschneiden.

Die Ursache für den Unfall war am Abend noch unbekannt. Ein Gutachter sei eingeschaltet worden. Die Autobahn in Richtung Ludwigshafen war bis gegen 19 Uhr voll gesperrt. Der Unfall hatte auch Auswirkungen auf den Gegenverkehr, da die Fahrbahnbegrenzungen in der Baustelle durch den Unfall in die Fahrbahn hineinragten.