Mannheim

Konzert Die Planungen für den Auftritt von Campino und den Toten Hosen liegen nach Veranstalterangaben sehr gut im Zeitplan

„Wichtig, dass Fans bis ganz vorne an die Bühne dürfen“

„Den Toten Hosen ist das extrem wichtig“. Mattias Krüger grinst, als er den Geländeplan für das morgen stattfindende Konzert erklärt. „Die Fans dürfen bis fast ganz vorne an die Bühne“, beschreibt er die vorliegende Skizze. Hinter dem vordersten Bereich, fügt er an, „entlastet ein Wellenbrecher den Druck auf die vordere Zuschauermenge“.

Es tut sich in diesen Tagen vieles auf dem Maimarktgelände. Gabelstapler transportieren schwere Paletten durch die Gegend, es wird gehämmert und gebohrt. „Dass es jetzt regnet, ist kein Problem für uns. Wir liegen sehr gut in der Zeit“, sagt Krüger angesichts des verregneten Donnerstags.

6000 Menschen arbeiten vor, während und nach dem Konzert am Auf- und Abbau und sorgen während des Auftritts von Campino und seinen Mitstreitern für die Sicherheit auf dem Gelände. „Die Mitarbeiter der Gastronomie sind in dieser Zahl noch nicht inbegriffen.“ Mittelpunkt der Arbeiten: Die 15,50 Meter hohe und 65 Meter breite Bühne. Spätestens am Samstagmittag, wenn die „Hosen“ einen ersten Soundcheck machen, wird sie fertig sein. „Wahrscheinlich schon weitaus früher.“

Im Folgenden informieren wir über die wichtigsten Fakten zum Konzert, insbesondere über die An- und Abreise sowie das Rahmenprogramm des Auftritts von Campino und seinen Toten Hosen.

Wann ist Einlass und wann spielen die Toten Hosen?

Der Einlass beginnt um 15.30 Uhr. Die erste von drei Vorbands spielt ab 17.30 Uhr, ehe ab 20.45 Uhr die Toten Hosen auf der Bühne stehen sollen.

Wie viele Besucher erwartet der Veranstalter?

Der Veranstalter erwartet nach eigener Auskunft rund 31 000 Fans.

Gibt es noch Tickets?

Über den Onlinetickethandel „Viagogo“ waren gestern nur noch eine Handvoll Tickets erhältlich. Bucht man direkt über die Webseite des Veranstalters Batschkapp.de, waren dort bei Redaktionsschluss ebenfalls nur noch wenige Stehplatzkarten für 53,50 Euro zu kaufen.

Wie komme ich am besten zum Konzert?

Die Stadt empfiehlt, auf öffentliche Verkehrsmittel zurückzugreifen. Dabei gilt das Konzertticket auch als Fahrkarte. Es werden zusätzliche Fahrten auf der Linie 6 angeboten. Auch auf den Buslinie 50 und den entsprechenden S-Bahnlinien sind zusätzliche Fahrten vorgesehen.

Wie komme ich nach dem Konzert am besten zurück?

Aufgrund des großen Besucheransturms wird die Haltestelle Maimarkt nach der Veranstaltung nicht angefahren. Der Nahverkehr startet an der Haltestelle Neuostheim.

Wo parke ich am besten?

Wie in der Grafik links skizziert, stehen mehrere Parkplätze zur Verfügung: Neben dem rund um das Maimarktgelände und die SAP-Arena soll vor allem der Parkplatz P 20 angefahren werden. Auch der Flughafenparkplatz (anschließend in die Linie 6 ab der Haltestelle Neuostheim) und die Parkplätze am Rangierbahnhof sind offen. Busse werden gebeten, den Busparkplatz P 4 anzufahren.

Zu welchen Verkehrbehinderungen wird es kommen?

Die Xaver-Fuhr-Straße wird ab 12 Uhr von der Hans-Thoma-Straße aus bis Tor 2 gesperrt. Eine Vorfahrt ist auch für Taxis nicht möglich. Diesen wird eine Fläche in der Hans-Thoma-Straße zwischen Karl-Kuntz-Weg und Will-Sohl-Straße zur Verfügung gestellt. Die Sperrung wird am Sonntagmorgen gegen 1 Uhr wieder aufgehoben.

Wohin wende ich mich, wenn der Lärm mich stört?

Das Konzert endet, laut Veranstalter, um 23 Uhr. Für die Einhaltung des Lärmschutzes führen Polizei und Behörden übliche Messungen vor Ort durch. Für Anwohner ist unter 0152/53 69 94 93 außerdem ein Telefon für Fragen und etwaige Beschwerden eingerichtet.