Mannheim

Spieletrend Vor drei Jahren sammelten viele die virtuellen Monster mit ihren Smartphones – die Gemeinschaft ist immer noch aktiv

Was macht . . . „Pokémon Go“?

Archivartikel

Die Teilnehmer finden sich in Paaren zusammen, um mit ihren virtuellen Monstern gegeneinander anzutreten. Einer von ihnen ist Florian Kutz. Er und rund 20 weitere „Pokémon Go“-Spieler treffen sich im Unteren Luisenpark, direkt am Carl-Fuchs-Stein. Wenig später eröffnet ein ehrenamtlicher Spielleiter mit „Turnier läuft!“ den Regenbogen-Cup. Organisiert wird das Turnier von der Silph-Liga. Die

...

Sie sehen 11% der insgesamt 3848 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema