Mannheim

Streit vor Lokal - Großeinsatz im Jungbusch

Archivartikel

Mannheim.Eine verbale Auseinandersetzung zwischen zwei Familien vor einem Lokal im Jungbusch hat am Sonntagabend zu einem größeren Polizeieinsatz geführt. Wie die Polizei am Montag auf Anfrage konkretisierte, waren bei dem Streit etwa 100 Personen beteiligt. Diese sollen zwei Großfamilien angehören. Eine von ihnen kommt demnach nicht aus Mannheim. 

Die Familien waren laut Polizei gegen 19 Uhr in der Beilstraße in Streit geraten. Zunächst gerieten einzelne Personen in einem Lokal aneinander. Dort seien im Laufe der Auseinandersetzung auch Stühle und Tische umgeworfen worfen, teilte der Polizeisprecher am Montag weiter mit. Schließlich verlagerte sich der Streit auf die Straße.

Die Beamten rückten mit mehreren Streifenwagen an. Durch hinzugekommene Schaulustige seien vor dem Lokal in der Spitze bis zu 250 Personen vor Ort gewesen, so der Polizeisprecher. Die Einsatzkräfte konnten den Streit beenden. Verletzte und Straftaten gab es nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht. 

In einer Mitteilung vom Sonntagabend sprach die Polizei zunächst von 250 Personen, die an dem Streit beteiligt waren.

Zum Thema