Mannheim

Rassismus

Online-Diskussionsrunde über Alltagsrassismus

Archivartikel

Mannheim.Nach dem Tod des Afroamerikaners George Floyd stellt sich die Black-Lives-Matter-Bewegung (Schwarze Leben zählen) gegen die Gewalt, die schwarze Menschen besonders in den USA erleiden müssen.

Auch in Mannheim war die Anteilnahme nach George Floyds Tod groß: Am 6. Juni kamen über 4000 Menschen zur Silent-Demo am Schlossplatz für eine Schweigeminute zusammen. Die Organisatorinnen der Demo, Ifrah Hanad und Sima-Aysu Öztürk von der Black Community Foundation Mannheim, auch bekannt als Black Lives Matter Mannheim, sprechen in einer Online-Gesprächsrunde zusammen mit Stadträtin und SPD-Bundestagskandidatin Isabel Cademartori und Marko Andelic, SPD-Bezirksbeirat Innenstadt/Jungbusch über den Tod von Floyd sowie über den Alltagsrassismus, den schwarze Menschen und andere mit Migrationshintergrund erleben.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 27. November, um 19 Uhr online als Livestream statt. Anmeldungen erfolgen per E-Mail an die Adresse innenstadt@spd-mannheim.de. Hierbei können auch Fragen vorab an die Teilnehmer der Runde gestellt werden, die im Verlauf der Diskussion beantwortet werden.  

Zum Thema