Mannheim

Wohnungsbrand

Brand in Mehrfamilienhaus - vier Personen verletzt

Mannheim.In einem Mehrfamilienhaus in der Schwetzingerstadt ist am frühen Sonntagmorgen ein Brand ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei und Feuerwehr wurden bei dem Wohnungsbrand im vierten Obergeschoss in der Mollstraße vier Personen verletzt, eine davon schwer. Die Person sei beim Eintreffen der 40 Einsatzkräfte schwerverletzt, mit Verbrennungen an Armen und Kopf, vor dem Gebäude aufgefunden und in eine Spezialklinik in Ludwigshafen gebracht worden. Die anderen drei Verletzten wurden laut Polizei mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in umliegende Krankenhäuser gebracht. Insgesamt seien 17 Personen, darunter zwei Kinder, aus dem Mehrfamilienhaus evakuiert und in einem Wärmebus der rnv betreut worden.

Das Feuer konnte nach eineinhalb Stunden gelöscht werden. Nach Entwarnung durch die Feuerwehr konnte ein Großteil der Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Brandwohnung selbst sei nicht mehr bewohnbar. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gebäudeschaden von rund 200.000 Euro. Aufgrund des Einsatzes mehrerer Rettungsfahrzeuge mussten die Seckenheimer Straße und die Mollstraße teilweise gesperrt werden. Für den Fahrzeugverkehr ergaben sich keine größeren Behinderungen.

Zum Thema