Mannheim

Feuerwehr auf der Schönau im Großeinsatz

Brand in Außenstelle der Stadtbibliothek Mannheim

Mannheim.Bei dem Brand in der Außenstelle der Stadtbibliothek Mannheim auf der Schönau am Sonntagabend geht die Polizei nach derzeitigem Stand der Ermittlungen von Brandstiftung aus. Wie die Behörde mitteilte, entstand bei dem Feuer ein Sachschaden in Höhe von 150 000 bis 200 000 Euro. An der Innenausstattung soll ein Schaden in selbiger Höhe entstanden sein. Somit beträgt der geschätzte Gesamtschaden bis zu 400 000 Euro.

Bei der Spurensuche entdeckten die Beamten am Montag einen Pizzakarton und eine Getränkedose und stellten dies sicher (siehe Fotostrecke). Die Polizei vermutet, dass diese beiden Gegenstände in Zusammenhang mit dem Brandgeschehen stehen könnten. Die Polizei fragt sich nun, woher Pizzakarton und Getränkedose stammen könnten und wo diese einzeln oder zusammen gekauft werden können. Hinweisgeber melden sich unter der Telefonnummer 0621/174-4444 bei der Polizei.

Feuer bricht gegen 20.15 Uhr aus

Die Außenstelle der Stadtbibliothek Mannheim brannte am Sonntagabend ab. Zunächst hatte es geheißen, dass die Hans-Christian-Andersen-Schule in Flammen stehe. Wie die Polizei mitteilte, bestand bei dem Gebäude in der Rastenburger Straße Einsturzgefahr. Nach Angaben der Stadt handelt es sich um das ehemalige Unterstufengebäude des Johanna-Geissmar-Gymnasiums. Die schulische Nutzung sei jedoch ohne Einschränkung möglich.

Die Retter waren den Angaben zufolge gegen 20.15 Uhr von einer Vielzahl von Menschen alarmiert worden, da weite Teile der Gebäude in Flammen standen und sich das Feuer zunächst ausbreitete. Welche Teile der verzweigten Gebäude dies genau betraf, war zunächst unklar. 

Nachdem die Einsatzkräfte des ersten Löschzugs bereits auf der Anfahrt weithin sichtbare starke Rauchentwicklung meldeten, wurde schnell die Einsatzstufe erhöht und weitere Kräfte rasten in den Mannheimer Norden. Der Löschzug der Hauptfeuerwache, ein aus Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Nord, gebildeter Löschzug und Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehren Feudenheim und Wallstadt machten sich auf den Weg.

Anfangs versuchten zunächst drei Trupps, im Innenangriff der Flammen Herr zu werden. Schnell stellte sich aber heraus, dass die Hitze und das Feuer zu stark waren. "Der Gebäudeteil stand in Vollbrand, da war nichts mehr zu machen", so Thomas Näther vom Führungsdienst der Berufsfeuerwehr. Gelöscht wurde dann von zwei Drehleitern aus und mit zahlreichen Rohren von Außen. Gegen 22.30 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, um 0.30 Uhr rückten die letzten Fahrzeuge ab. Dann beauftragte die Stadt einen privaten Sicherheitsdienst, um das Gebäude zu überwachen.

Insgesamt waren auf der Schönau 70 Männer und Frauen der Feuerwehr im Einsatz. Sie wurden von Ehrenamtlichen der Johanniter vor Ort mit Getränken und Essen versorgt. Die Feuerwehr holte zahlreiche Beamte aus der Freizeit, bildete einen Stab und mobilisierte die Führungsunterstützungsgruppe der Freiwilligen Feuerwehr. Um die leeren Wachen zu besetzen, waren dann alle anderen Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr eingebunden.

Keine Verletzten

Nach Angaben der Polizei waren in dem Gebäude keine Personen. "Glücklicherweise haben wir Abend und seit Freitag außerdem Ferien", so ein Sprecher der Feuerwehr. Das Gebäude der Stadtteilbibliothek, die rund 20.000 Medien umfasst, ist bis auf weiteres nicht nutzbar. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Brandursache ist nach derzeitigem Ermittlungsstand noch nicht bekannt. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Über die amtlichen Katatsrophen-Warn-Apps NINA und KatWarn gaben die Behörden am späten Abend eine Warnung wegen der Brandgase heraus. In den Stadtteilen Gartenstadt, Waldhof, Schönau, Sandhofen und der Neckarstadt sollen Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten.

Parallel gab es einen weiteren Einsatz. Der Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Innenstadt und ein Fahrzeug der Wache Süd der Berufsfeuerwehr musste ins Kolpinghaus abrücken, wo ein Elektrogerät für einen Brand in einem Zimmer sorgte.

Zum Thema