Mannheim

Soziales Gesundheitstreffpunkt und Plus können Räume in der Max-Joseph-Straße endlich voll nutzen / Projekt nur durch Unterstützung der Dietmar Hopp Stiftung möglich

Auf der Zielgeraden fast gestolpert

Archivartikel

Mannheim.Die Achterbahnfahrt hat ein Ende. Die Vereine Gesundheitstreffpunkt, der vor allem Selbsthilfegruppen unterstützt, und Plus (Psychologische Lesben- und Schwulenberatung Rhein-Neckar) haben ihre neue Räume bezogen. Seit wenigen Tagen läuft so etwas wie Alltagsbetrieb, die Arbeit kommt in Fluss. „Kein Auf und Ab mehr“, das hofft jedenfalls Bärbel Handlos, Geschäftsführerin des

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3428 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema