Ludwigshafen

BASF spendet 40.000 Liter Desinfektionsmittel an Flüchtlingshilfswerk

Archivartikel

Ludwigshafen.Die BASF will 40.000 Liter Handdesinfektionsmittel an das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) liefern. Wie der Ludwigshafener Chemiekonzern am Mittwoch mitteilte, wurde das Desinfektionsmittel für die Hilfsaktion „Helping Hands“ am Standort Ludwigshafen produziert. „Wir wollen damit die Organisation in ihrem wichtigen Kampf gegen Covid-19 in den weltweiten Flüchtlingslagern unterstützen. Die Zustände dort machen es dem Virus leicht, sich auszubreiten“, sagte Michael Heinz, Standortleiter Ludwigshafen und Mitglied des Vorstands der BASF SE laut Mitteilung.

Zum Thema