Lifestyle

Schallplatte statt Urne

Archivartikel

Traditionelle Bestattungen waren gestern. Heute lassen sich kremierte menschliche Überreste sogar in Vinyl pressen und mit Musik bespielen.

Die gute, alte Schallplatte feiert ihr Comeback als Tonträger. In Großbritannien, wo bekanntlich alles ein bisschen anders ist, übernimmt sie noch eine weitere Funktion: Da ist es möglich, menschliche Asche in Plattenspieler-taugliches Vinyl zu pressen – und zum hörbaren Erinnerungsstück an Verstorbene zu machen. Der Mann, der diese Idee hatte, heißt Jason Leach. Mit seiner Idee will er nun

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4741 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00