Leserbrief

Leserbrief Zu „Unsere Ressourcen gezielt einsetzen“ (FN, 29. August)

„Mit fragwürdigen Zahlen kommentiert“

Vor einigen Tagen veröffentlichen die FN einen Leserbrief der Laborärztin und Fachinternistin Frau Dr. Eisenhauer, dessen Lektüre ich als außerordentlich wohltuend empfunden habe.

Zum Thema Corona-Pandemie schreibt Frau Dr. Eisenhauer erstens mit der gebotenen Sachkenntnis und zweitens mit gesundem Menschenverstand eine wichtige Klarstellung im Gegensatz zu der verbreiteten Panikmache.

Infektionskrankheiten gehören zum Lebensrisiko, Tuberkulose, Malaria, Polio, Aids, Fleckfieber, Schlafkrankheit, Ebola und zahlreiche andere Infektionskrankheiten raffen jährlich viele Millionen Menschen dahin.

In unseren Krankenhäusern kämpfen Ärzte gegen Bakterien, gegen die keine Antibiotika mehr wirksam sind, und gegen viele Infektionskrankheiten gibt es bis zum heutigen Tage keine Impfungen oder kausale Therapien.

Die Covid-Welle wird seit Monaten täglich mit fragwürdigen Zahlen kommentiert, und Frau Dr. Eisenhauer ist für ihre Richtigstellungen zu danken. Es ist doch offensichtlich, dass immer mehr Infektionen nachgewiesen werden können, je mehr man testet. In diesem Punkt hat sogar der amerikanische Präsident recht, der für intellektuelle Elastizität nicht gerade bekannt ist.

Unsere Regierungsorgane hatten im März und April keine Masken zur Verfügung, und neuerdings gibt es keine Tests mehr. Das fördert sicher nicht das Vertrauen der Bevölkerung in die Kompetenz der Landesregierungen.

Ich würde mir wünschen, in der politischen Kakophonie die klare Stimme der Bundes-FDP vernehmen zu können, die sich für die Bürgerrechte und die Freiheit des Individuums einsetzen sollte.