Leserbrief

Leserbrief

Lockere Gangart in Österreich

Borussia Dortmund befindet sich derzeit zum achten Mal zur Saisonvorbereitung im schweizerischen Bad Ragaz. Dabei wurde gegen zwei österreichische Erstligisten in Altach getestet. Als BVB-Fan sah ich mir die Begegnungen im TV beziehungsweise als Stream an. Was mir besonders auffiel war, dass in Altach jeweils etwa 1300 Zuschauer zugelassen waren, welche bei Weitem nicht alle den üblichen Sicherheitsabstand von 1,50 Meter einhielten und auch kaum Mund-Nasen-Schutz trugen. Ein Zustand, welcher momentan in Deutschland nicht denkbar ist. Denn die Gesundheitsämter der Länder hielten das eigentlich gewissenhaft erarbeitete Konzept der DFL für nicht ausreichend und verfrüht. Es war vorgesehen, dass Mindestabstände eingehalten werden, keine Stehplätze angeboten werden und nur personifizierte Eintrittskarten ausgegeben werden, keine Gäste-Fans zugelassen sind und Alkoholverbot besteht. Die DFL hätte nach erfolgreichem Re-Start ohne Vorkommnisse, diesen weiteren Versuch verdient. Aber der Bund und die Länder hatten noch etwas dagegen und es galt „Safety first“. Bleibt nur zu hoffen, dass die lockerere Gangart in Altach ohne Folgen bleibt.