Leserbrief

Leserbrief Zu „Jede Straftat ist eine zu viel“ (FN, 16. November)

„Keine Fantasiezahlen verwendet“

Sehr geehrter Herr Heidrich, ich würde sie bitten, vor ihrem nächsten Leserbrief das Kritisierte genauer zu lesen.

Zum einen verwendete ich in meinem Leserbrief keine Fantasiezahlen, sondern Zahlen der Bundesregierung, und das habe ich so auch formuliert.

Zum anderen spreche ich nicht von politisch motivierter Kriminalität, wie die von ihnen erwähnte Statistik des Bundesministeriums des Innern (BMI), sondern von Straftaten gegen Politiker, und da kommen nun mal die meisten Täter von links, und die Opfer sind am häufigsten von der AfD.

Die von Ihnen angegebene, nur bedingt aussagekräftige und dafür auch kritisierte Statistik des BMI gibt dies tatsächlich nicht her.

Die Pressemitteilung des Bundestags mit der Feststellung, dass die „AfD Hauptopfer von politischer Gewalt“ ist, inklusive der von mir verwendeten Zahlen der Bundesregierung, finden Sie hier: https://www.bundestag.de/presse/hib/644838-644838.