Leserbrief

Leserbrief Zu „Bauplan für die neue Euro-Zone steht“ (FN, 5. Dezember)

Gemeinsame Einlagensicherung blockiert

Verständlich die Freude unseres Finanzministers Olaf Scholz über das Zustandekommen einer Stärkung der Notkasse ESM der 19 Finanzminister des Euro-Raums, die im Ernstfall klammen Staaten und Geldinstituten zur Verfügung stehen. Ebenso werden sich die deutschen Sparer darüber gefreut haben, dass Deutschland in Brüssel eine gemeinsame Einlagensicherung blockiert hat. Denn, wie lange wäre dann noch die gesetzlich verbriefte Sicherung über 100 000 Euro je Anleger sicher gewesen? Und auch die weitaus höhere Sicherungsgrenze privater Banken im Einlagensicherungsfonds wäre in Gefahr geraten, die 2018 immerhin 20 Prozent der Eigenmittel der Bank im Sinne von Artikel 72 CRR pro Einleger beträgt, welche im Jahr 2020 auf 15 Prozent und ab 2025 auf 8,75 Prozent heruntergefahren werden.

Für eine der größten Direktbanken in Deutschland beträgt somit die Einlagensicherung für das Jahr 2018 immerhin satte 1,5 Milliarden Euro je Anleger!