Leserbrief

Leserbrief Zu „Tempolimit abgelehnt“ (FN, 21. Januar)

„Einmal der Souverän sein“

Unsere Demokratie steht im Test: Schaffen es unsere Politiker wie Feuerwehrleute, Qualm richtig zu deuten?

Dass die AfD so viel Zustimmung erlangt, ist Qualm – ebenso der Streit um ein Tempolimit und die Diesel-Fahrverbote.

Die Ursache dieser Schwelbrände ist letztlich ein ärgerlicher Widerspruch. Die gewählten „Abgeordneten“ nennen uns, das Volk, den Souverän. In Wirklichkeit haben sie uns noch nie eine Chance für eine Volksabstimmung gegeben.

Hinter vorgehaltener Hand sagen sie: „Das Volk ist schlicht zu dumm – für eine weise Entscheidung.“

Waren die Bürger der BRD und der DDR wirklich zu dumm, für die Wiedervereinigung zu stimmen? Und jetzt: Sind wir Autofahrer wirklich zu „unerfahren“, als dass wir weise über ein Tempolimit abstimmen könnten? Ich will die bekannten Pro-Argumente nicht wiederholen, sondern auf einen wichtigen neuen Aspekt hinweisen.

Wir Deutschen werden weiter an Vertrauen verlieren, wenn wir uns anmaßen, schneller als andere Europäer fahren zu dürfen.

Deshalb sollten unsere Abgeordneten alles unternehmen, dass wir Bürger durch ein einfaches Kreuz endlich einmal das Gefühl bekommen, der „Souverän“ zu sein.