Leserbrief

Leserbrief Zur Berichterstattung über das Coronavirus

„Corona-Maßnahmen mit Augenmaß“

Wer jetzt allen Ernstes die Lockerung der Maßnahmen fordert, die tief in das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben der Menschen eingreifen, aber nicht im Entferntesten vergleichbar sind mit all den humanitären Katastrophen zum Teil vor unserer Haustür, hat nicht im Fokus, dass wir immer noch am Anfang einer exponentiellen Ausbreitung einer Viruserkrankung stehen, wogegen keinerlei Grundimmunität besteht. Wir können dankbar sein, wenn nach weiteren 14 Tagen die Zahl der Neuinfektionen von einem Tag auf den nächsten in Deutschland unter einem Wert bleibt, den unser Gesundheitssystem bewältigen kann.

Und da ist noch nicht mal mit einbezogen, dass jeder Ausfall eines Mitarbeiters – durch Überlastung oder sogar durch Infektion – an wichtiger Stelle verheerende Wirkung hat.

Auch muss jetzt erstmal die allmählich in Erscheinung tretende Dunkelziffer der Erkrankungen seit Beginn der Einschränkungen registriert werden.

Da helfen nervöse Reaktionen und Äußerungen gar nichts und ich bin beruhigt, dass im Gegensatz zu vielen Ländern, die zunehmend von Populisten regiert werden, unsere Regierung von einer promovierten Physikerin und damit nüchternen Analystin angeführt wird. Bitte bleiben Sie standhaft und treffen Sie ihre Entscheidungen weiterhin mit Bedacht, Frau Dr. Merkel.