Länder

Gericht Erster Verhandlungstag im Untreue-Prozess eines Geistlichen / Mann soll Einrichtungen um 228 000 Euro gebracht haben

„Mit Geld kann ich nicht umgehen“

Archivartikel

Mannheim.Betrug, Untreue, Urkundenfälschung: 88 Anklagepunkte listet der Staatsanwalt auf. Dem Priester und Dekan aus Lahr (Ortenaukreis) legt er zur Last, mit falschen Rechnungen, verschleierten Firmenbeteiligungen, erfundenen Projekten und allerlei Nebelkerzen 228 000 Euro erschlichen zu haben – zum Nachteil der katholischen Kirche und des Caritasverbandes (wir berichteten). Seit gestern bringt die

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2632 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00