Länder

Verkehr Minister will weniger Platz für Autos und mehr für Radfahrer und Fußgänger / Paris als Vorbild

Hermann erntet Empörung

Archivartikel

Stuttgart.Es ist starker Tobak, der da auf der Facebook-Seite des baden-württembergischen Verkehrsministers auf Winfried Hermann (Grüne) niederprasselt: Von Ökofaschismus, ideologisch-dirigistischer Verkehrspolitik und Grünanarchismus ist da die Rede. Der Grund für den Furor: Hermann, noch ganz unter dem Eindruck einer Stippvisite in Paris, hatte Anfang der Woche auf dem Radkongress bei Stuttgart vor

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3137 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema